Über die Wanderwege im Naturpark

IMG_1129

Der Naturpark bietet eine vielfältige Erlebniswelt. Das Netz an ausgezeichnet markierten Wanderwegen sucht seinesgleichen. Wichsenstein, Signalstein und das Trubachtal sind sehenswerte Ziele. Auch eine Umrundung des Eherenbach-Tals ist ein von grandiosen Fernsichten geprägtes Erlebnis.
Ruine Neideck, die Burg Rabenstein, Pottenstein, Gößweinstein, der Druidenhain und auf jeden Fall Tüchersfeld, Sanspareil, Waischenfeld, das Trubachtal sind nur einige Beispiele für weitere Ziele. Der Naturpark ist als Wandergebiet nicht sehr bekannt, gehört aber zweifelsfrei zu den besten in Deutschland.
Man kann wohl sagen, dass die Wanderwege der Region sehr gut markiert sind. Man kann also durchaus ohne Schwierigkeiten auf die Nutzung eines GPS-Gerätes verzichten. Aber ich bitte Sie: Warum sollte man das tun?
Trittsicherheit braucht man in gewissem Maß ja auf jedem unbefestigten Weg. Das Gelände überfordert aber auch ungeübte Wanderer nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.