Leutenbach, Regensberg, Ortspitz, Leutenbach

Streckenlänge: 14,2km Ι
Anstieg: 462 m Ι
Anforderungen: leicht Ι
GPS Track (gpx-Format, rechte Maustaste, speichern unter…)  GPS Track Leutenbach
Highlights Regensberg, St.Moritz, Fernsichten

 

 

Ich beginne diese Wanderung an meiner Ferienwohnung in Leutenbach und gebe daher wie immer in solchem Fall den Hinweis, dass man dort durchaus seinen PKW am Straßenrand abstellen kann.
Wie soll ich diese Wanderung beschreiben? Sie ist sehr abwechslungsreich, führt zum größeren Teil durch offenes Gelände mit großartiger Fernsicht und fordert schon etwas Kondition.
Das Teilstück von Leutenbach nach Mittelehrenbach gehört wohl zu den weniger spektakulären Abschnitten dieser Wanderung, und trotzdem finde ich diesen Weg, der dem Lauf des Ehrenbaches folgt, sehr charmant.
Hinter Mittelehrenbach geht es dann zunächst durch dichteren Wald. Es geht aufwärts, und über Oberehrenbach lichtet sich der Wald um Platz für einige Obstwiesen zu schaffen, die gut bewirtschaftet werden. Aber dann schließen sich die Baumreihen auch sofort wieder zusammen, um Wald genannt zu werden. Der Weg führt nach Regensberg und leitet mich zielstrebig einem stattlichen Gasthof und Berghotel zu, in dem man, laut Eigenwerbung, essen kann wie Gott in Frankreich. Da ich aber unterwegs stets auf die im Rucksack mitgeführten Nahrungsmittel setze, kann ich hierzu keine Stellung nehmen. Der Ausblick ist jedenfalls schön.
IMG_0637_edited

Ein paar Meter weiter lockt mich eine kleine Kapelle an. Ich mag sie und freue mich darüber, wenn sie nicht abgeschlossen ist.

IMG_0643

Die Ortschaft ist sehr überschaubar und liegt nach wenigen Schritten hinter mir.
Jetzt ist und bleibt das Gelände sehr offen, saftige Wiesen, oftmals zum Obstanbau genutzt, bestimmen das Landschaftsbild. Von weitem sehe ich Haidhof. Auch hier gibt es einen bei Touristen sehr beliebten Gasthof. Das führt auch dazu, dass hier in diesem Gelände an Wochenenden mit freundlichem Wetter recht viele Menschen unterwegs sind. An den übrigen Tagen genießt man hier paradiesische Ruhe und findet auch manch verstecktere Lichtung, die zu einer Rast und einem Sonnenbad einlädt. Ich habe mich hier durchaus schon sehr spärlich bekleidet hinter einen Obstbaum zurückgezogen, ohne von eher konservativen Franken ertappt worden zu sein.
Ortspitz ist die nächste Etappe. Der Ort wirkt sehr beschaulich, bietet manche Ferienunterkunft, die durchaus ansprechend den Wegesrand säumt, und der Wanderweg führt an einem sehr schmucken Ferienhaus eine Treppe hinunter in ein immer noch recht hoch gelegenes Tal, in dem der Moritzbach nicht nur entspringt, sondern sich auch plätschernd durch die saftig grünen Moritzwiesen der St. Moritz-Kapelle entgegen schlängelt. IMG_2597Manch einer schreibt dem Wasser dieses Baches heilende Kräfte zu. Wobei ich von einer Verkostung abraten würde. Das Betreufeln von beschädigten Hautpartien kann aber nicht schaden. Es gab auch schon Wanderer, die im Selbstversuch ausprobierten, ob der Haarwuchs auf sonst kahlen Stellen des Kopfes womöglich wieder zum sprießen zu bringen sei. Zum Erfolg dieser Testreihe kann ich nichts vermelden.

Hinter der malerischen Kapelle geht es dann hinab in Richtung Leutenbach. Der Moritzbach ergießt sich hier in einem sehr schöner Wasserfall hangabwärts.
IMG_4863IMG_2557
Und bald darauf erblicke ich Leutenbach, mein Zuhause.

IMG_2545

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.